Willkommen in Johannstadt

Netzwerk für gute Nachbarschaft und Integration

»Willkommen in Johannstadt« ist ein ehrenamtlich organisiertes Netzwerk von Einwohnern. Wir bündeln und koordinieren das Engagement für Geflüchtete und Migranten, die im Stadtteil Johannstadt und Umland leben. Unser Anliegen ist es, ein friedliches und offenes Miteinander zu leben sowie gegenseitigen Respekt, Toleranz und Neugier auf andere Kulturen zu fördern.

Im Fokus unseres Engagements stehen Angebote zur Erstintegration, wie das Erlernen der deutschen Sprache, das Erleben unserer Kultur, das Zurechtfinden in unserer Stadt und Gesellschaft. „Willkommen in Johannstadt“ bringt Johannstädter Einwohner mit Geflüchteten und Migranten zusammen. Mittlerweile gibt es mehrere Sprachtreffs, ein regelmäßiges Angebot für Computer-Training und Jobsuche und ehrenamtliche Lernhelfer an der 101. Oberschule und der 102. Grundschule. Wir vermitteln Lernpaten für Schüler und Helfer für die Unterstützung von Geflüchteten z. B. beim Erlernen der deutschen Sprache, bei der Wohnungssuche, bei Umzügen und bei Behördengängen.Wir freuen uns sehr, wenn auch Sie Geflüchtete und Migranten mit Ihren Ideen, Erfahrungen und Ihrer Zeit unterstützen möchten.

Der Flyer unseres Netzwerks kann hier heruntergeladen werden.

So sind wir zu erreichen:

info@willkommen-in-johannstadt.de

www.facebook.com/willkommeninjohannstadt

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
22 Okt
Zimtschnecken

Gharam sucht Begleitung in die Selbstständigkeit

Gharam möchte sich im Lebensmittelbereich selbständig machen. Sie hat bereits auf diesem Gebiet in Syrien Erfahrungen gesammelt. Man kann gut mit ihr kommunizieren, ihre Sprachkenntnisse liegen auf dem Niveau B2, diese möchte sie auch noch weiter ausbauen. Wir konnten uns schon selbst von Gharams Kochtalent überzeugen und würden ihr sehr gern helfen.

Um in die Selbstständigkeit zu gehen, benötigt sie einen Unterstützer mit Erfahrung. Wer könnte sich vorstellen, sie bei der Vorplanung und den ersten Schritten der Selbständigkeit zu begleiten?

Bitte melden Sie sich unter info@willkommen-in-johannstadt.de und wir stellen gern den Kontakt her.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
21 Okt
Führerschein

Muhamed braucht Hilfe zur Vorbereitung auf Führerscheinprüfung

Muhamed, 23 Jahre alt, aus Libyen/Gambia, sucht jemanden, der ihn zeitnah bei der Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung unterstützt, ab jetzt bis spätestens April. Er hat bereits mehrere Anläufe genommen und die Theorieprüfung inzwischen auch bestanden, hat aber während der Fahrstunden Probleme dem Fahrlehrer sprachlich zu folgen. Bis spätestens April 2018 muss er die Prüfung geschafft haben. Muhamed ist ein sehr freundlicher junger Mann, der mittlerweile seit fast genau 2 Jahren in Deutschland ist. Er möchte den Führerschein machen, um eine Arbeit als Fahrer finden zu können. Muhamad spricht sehr gut Französisch, sowie Arabisch, Englisch und Deutsch. Seine Muttersprache ist Wolof. Er hat bisher noch wenig Kontakte zu Deutschen und wohnt nahe der Haltestelle Freiberger Straße.

Sie möchten Muhamed helfen? Dann melden Sie sich bitte unter info@willkommen-in-johannstadt.de und wir stellen den Kontakt her.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
19 Okt
Tafel "Sprechen Sie deutsch?"

Gesucht: Sprachpatin für alleinerziehende Tschetschenin

Frau D. aus Tschetschenien ist alleinerziehend und gehbehindert. Ihre 4 Kinder sind zwischen 13 und 17 Jahren alt. Sie möchte sehr gern besser Deutsch lernen und wünscht sich dafür eine Sprachpatin. Sie leidet unter Angstzuständen und ist schwer traumatisiert. Sie möchte gern Deutsch lernen, um unabhängiger zu werden und um z. B. ihre Post selbst lesen und beantworten zu können. Frau D. kann aufgrund ihrer Angstzustände und der Gehbehinderung keine der üblichen Sprachkurse besuchen. Sie wünscht sich eine Frau, die zu ihr nach Hause kommt, um mit ihr Deutsch zu lernen. Sie konnte in Tschetschenien nur bis zur 8. Klasse die Schule besuchen, wegen des Krieges in Inguschetien musste die Familie fliehen und sie hatte dann keine weitere Chance auf einen Schulbesuch. Frau D. interessiert sie sich für gesunde Ernährung, Kultur und die aktuelle Situation in der Gesellschaft. Die Familie wohnt nahe der Pfotenhauerstraße.

Obwohl sie noch recht wenig Deutsch spricht, versteht sie dennoch sehr viel. Wenn Sie sich vorstellen können, Frau D. beim Deutsch lernen zu unterstützen, schreiben Sie uns unter info@willkommen-in-johannstadt.de

Unsere AG Sprachunterricht unterstützt die ehrenamtliche Helferin gern.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
10 Okt
sprechen sie deutsch tafel

Amanullah sucht einen Sprachpaten

Amanullah ist Afghane, Vater von 5 Kindern (zwischen 3 Monaten und 14 Jahren) und selber 42 Jahre alt. Er ist der Ehemann von Palwasha und hatte geglaubt, das die Sprachpatin für Palwasha auch für ihn sei, aber Palwasha strahlte ihn an und meinte, nein, die ist nur für mich!

Amanullah ist sehr motiviert, aber das Deutschlernen fällt ihm nicht ganz leicht. Seit kurzem besucht er vormittags den Alpha-Integrationskurs, vorher hatte er nur wenig Möglichkeiten zum Deutschlernen und hat vor allem selber (mit Apps und weitergegebenen Büchern) versucht, sich Deutsch beizubringen. Vor allem das Verstehen und Sprechen fällt ihm schwer, so dass es ihm helfen würde, wenn er mit jemanden auch mündlich üben könnte. Absprachen sind trotz der schwierigen Kommunikation gut möglich, da die größeren Kinder sehr gut Deutsch sprechen und dolmetschen können.

Wie kann ich helfen?

Amanullah wohnt in der Nähe des Postplatzes, da er aber nicht wie Palwasha durch das Baby gebunden ist, könnte er natürlich auch woandershin kommen. Das wäre evtl. sogar besser, damit überhaupt Ruhe zum Lernen ist, weil sonst wahrscheinlich der größte Teil der Familie in der Stube daneben sitzen würde.

Den Kontakt zu der Familie hält eine sehr aktive Ehrenamtliche, die auch weiter der Familie helfen wird, wenn es um Behördenpost, Jobcenter, Krankenkasse, Dresden-Pass und ähnliches geht. Wenn Sie sich vorstellen können Amanullah unterstützen, melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de

Wir unterstützen Sie gern bei Fragen und bleiben Ihr Ansprechpartner.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
09 Okt
Wohnungssuche

Fatimeh (21) und ihr Freund (22) benötigen Hilfe bei der Wohnungssuche

Sie kommen aus Afghanistan, erwarten ein Baby und wohnen zur Zeit in der Budapester Strasse. Sie besuchen einen B1-Deutschkurs. Sie können sich schon ganz gut auf Deutsch verständigen. Da sie ein Baby erwarten, suchen sie eine kleine 3-Raum-Wohnung. Die bisherige Wohnung wurde leider bereits zum 31.10. gekündigt.

Wer könnte den beiden schnelle Hilfe bei der Wohnungssuche anbieten? Unsere AG Wohnungspaten unterstützt Sie dabei. Bitte melden Sie sich bei info@willkommen-in-johannstadt.de .

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
08 Okt
berührende Hände

Junge syrische Familie sucht Kontakt zu Deutschen

Nahdin und Ahmad wohnen auf der Budapester Straße und haben zwei Kinder im Alter von 1 und 3 Jahren. Sie wünschen sich unbedingt Kontakt zu Deutschen, um die Sprache und Kultur kennenzulernen. Sie sprechen noch nicht so gut Deutsch, verstehen aber schon ganz gut, wenn man langsam spricht und sie sind sehr lernbereit. Sie wünschen sich eine Person, die sich regelmäßig mit ihnen trifft. Auch gut denkbar wären 2 einzelne Personen, ein Paar oder eine Familie.

Wenn Sie sich vorstellen können sich mit der Familie regelmäßig zu treffen, melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de . Wir unterstützen Sie gern bei Fragen und bleiben Ihr Ansprechpartner.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
03 Okt
Dresdner Integrationspreis

ABC-Tische erhalten Dresdner Integrationspreis

Wir gratulieren den Engagierten der ABC-Tische des Umweltzentrums Dresdner Backhaus zum Dresdner Integrationspreis, der am 01.10.17 vergeben wurde. Kompliment für Eure tolle Arbeit. Unser Dank gilt der Stadt, die mit dem Preis vermittelt, dass unser tägliches Engagement wertgeschätzt wird.

Was sind ABC-Tische?

Seit über 2 Jahren gibt es die ABC-Tische, die vom Umweltzentrum organiert werden. Sie haben sich zu einem sehr wichtigen und stabilen Angebot entwickelt. Sie bringen an 4 Tagen in der Woche immer zwischen 15.00 und 17.00 Uhr Dresdner Bürger*innen und Geflüchtete zusammen um Deutsch zu üben oder sich zu verschieden Themen auszutauschen (jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in der Cafeteria des Stadtmuseums Dresden/Landhaus, Wilsdruffer Straße 2 und am Freitag im Lichthof des Albertinums).

Während der Verleihung des Dresdner Integrationspreises haben wir Kontakt zu Frau Kreutzkamm aufgenommen, die mit ihrem Bachhaus-Team für ihr besonderes Engagement bei der Integration von Migrantinnen und M. in Arbeit, Ausbildung und Praktikum geehrt wurde. In Zukunft wissen wir, dass wir in diesem Unternehmen auf offene Ohren stoßen, wenn wir Geflüchtete bei der Suche nach Praktika, Arbeit oder Ausbildung unterstützen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
01 Okt

Deutschkurs am 05.10. fällt aus

Leider fällt der Deutsch Sprachkurs am nächsten Donnerstags, dem 5.10.17, um 19:00 aufgrund der Ferien aus. In der zweiten Ferienwoche, am 12.10.17, findet der Kurs wie üblich statt.

Wir bitten um ihr Verständnis und freuen uns Sie bald wiederzusehen.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
26 Sep
schreibende hände

Helfen Sie diesen Kindern als Lernpate

Als Lernpatin oder Lernpate unterstützen Sie ein Kind bei den Hausaufgaben oder in bestimmten Fächern. Die Nachhilfestunde findet überwiegend bei der Familie zu Hause statt. Sie sollten dafür einmal wöchentlich einen regelmäßigen Termin für 1 bis 2 Stunden einplanen. Die Anfragen erhalten wir meist von Flüchtlingssozialarbeitern, die die Familie betreuen oder betreut haben. Ein erstes Kennenlernen findet entweder mit dem Sozialarbeiter oder unserer Ansprechpartnerin Anna für die Lernpaten statt.

Diese 6 Kinder brauchen Ihre Hilfe

  • Hevi (9. Klasse) und ihr Bruder Suleymann (8. Klasse) kommen aus Syrien und wohnen im Jägerpark. Die Familie würde sich über ein/e Lernpate/in oder auch zwei Paten vor allem in den Fächern Deutsch, Biologie, Geografie sehr freuen. Wenn Sie Hevi und/oder Suleymann unterstützen möchten melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de .
  • Simaf (Mädchen) geht in die 2. Klasse. Ihre Mutter ist noch in Syrien und wartet auf die Familienzusammenführung. Derzeit lebt Simaf in der Familie ihrer Tante, welche auch mehrere eigene Kinder hat und derzeit schwanger ist. Sie leben mit Simaf in der Budapester Straße. Aufgrund der familiären Situation ist das Mädchen sehr zurückhaltend und benötigt dringend Hilfe bei den Hausaufgaben.  Wenn Sie Simaf unterstützen möchten melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de .
  • Amir (Junge), 13 Jahre alt und geht in die 7. Klasse. Ayham (Junge), 8 Jahre alt und geht in die 2. Klasse. Amir und Ayham sind Geschwister.  Die Familie wohnt auf der Budapester Straße und wäre sehr dankbar, wenn sich jemand melden würde, der ihren beiden Söhnen beim Lernen helfen würde. Wenn Sie Amir und/oder Ayham unterstützen möchten, melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de .
  • Rayana (Mädchen) ist 11 Jahre alt und benötigt besonders Unterstützung in Mathe. Die Familie kommt aus Tschetschenien, wohnt jetzt auf der Pfotenhauer Straße und wünscht sich eine Frau oder eine ältere Schülerin, die ihrer Tochter beim Lernen und besonders in Mathe helfen kann. Bitte melden Sie sich bitte bei info@willkommen-in-johannstadt.de .
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
18 Sep
Hände

***Helfer gesucht für 43-jährigen Flüchtling aus Syrien***

Auf die dringende Bitte der Flüchtlingssozialarbeiterin suchen wir eine ehrenamtliche Helferin oder einen ehrenamtlichen Helfer, der einen syrischen Flüchtling bei der Wohnungssuche unterstützen kann. Der 43-jährige Flüchtling hat sehr schwere Brandverletzungen, musste hier bereits mehrfach operiert werden und ist dadurch in seiner Mobilität eingeschränkt. Er wurde deshalb auch allein in einer Gewährleistungswohnung in der Zwinglistraße untergebracht. Inzwischen hat er vom Bundesamt für Asyl eine Anerkennung erhalten und darf (und muss) zeitnah in eine Mietwohnung umziehen.

Allein schafft er aber die vielen Schritte von der Wohnungssuche bis zum Umzug nicht und unsere Flüchtlingssozialarbeiter müssen zu viele Klienten betreuen, um in solchen Fällen die notwendige Hilfe vollumfänglich leisten zu können. Der Mann spricht Arabisch, aber auch recht gut Englisch. Der Flüchtling wird durch eine Flüchtlingssozialarbeiterin betreut, die den Kontakt anbahnen und den/ die Ehrenamtlichen in diesem Fall beraten wird. Erfahrene Ehrenamtliche unserer AG Wohnungspaten unterstützen Sie bei Fragen zu Behörden und zum Prozedere. Die Sozialarbeiterin wird sich weiterhin um bestimmte Belange des Geflüchteten kümmern, den Kontakt herstellen und beim Kennenlernen dabei sein.

Bitte melden Sie sich bei info@willkommen-in-johannstadt.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone