11 Sep

Sanaa und ihrer Familie aus Syrien im SZ-Interview

Ende August trafen unsere Lernpatin Juliane und ihre syrischen Schützlinge auf die SZ-Redakteurin Julia. In einer lockeren Plauderrunde im Garten hinter dem „Haus der Presse“ erzählten Sanaa und Tochter Tala über ihr Leben und Erlebnisse in Dresden.
Tala besucht die 9. Klasse des Gymnasiums und ist Klassenbeste. Sanaa hilft einer schwerkranken irakischen Frau und ihrem Mann bei der Bewältigung des Alltags und versucht kleine Lichtblicke in deren schwerer Situation zu schaffen. Bald steht Talas Schülerpraktikum an. Ihr Wunsch ist es, dieses in einer Kinderarztpraxis zu leisten. Julia war aber so von ihr begeistert, dass sie spontan ein Praktikum in der Redaktion anbot. Nun ist die Entscheidung nicht leicht.